Reiki - Licht Klang Berührung

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Reiki

Berührung

Reiki

Reiki ist die derzeit wohl bekannteste Form von Heilarbeit im feinstofflichen Energiebereich. Es handelt sich dabei um eine universale, nicht körpereigene Lebensenergie, begründet durch einen japanischen Tendai Buddhisten namens Mikao Usui.

Diese unerschöpfliche, kraftvolle Lebensenergie wird durch sanftes Handauflegen oder mittels einer Fernbehandlung  übertragen. Ich kann die Energie nicht willentlich steuern, sie fliesst, unabhängig von meinem Denken und meinen sowie Ihren Vorstellungen, nach eigenen, höheren Gesetzen genau dort hin, wo sie am dringendsten gebraucht wird, denn sie reagiert auf disharmonische Stellen in uns. Das mag vielleicht im ersten Moment nicht der Ort sein, an den sich ein Reiki-Empfangender diese Energie wünscht. Manchmal wird eben ein scheinbar ganz anderes Thema angesprochen, das zuerst bearbeitet und gelöst werden muss, bis an einem gewünschten Ort Heilung entstehen kann. Aber auf jeden Fall bewirkt diese Energie Positives, denn sie ist ausgleichend, harmonisierend, baut Stress ab und unterstützt innere Prozesse. Vieles an Veränderung wird möglich, im Körper wie im Geist und in der seelischen Entwicklung.

Heilungskrisen können sich manchmal durch Erstverschlimmerung eines Symptoms bemerkbar machen, Spontanheilungen bei verschiedenen körperlichen wie seelischen Symptomen sind jedoch durchaus möglich. Eine Reiki-Behandlung kann bei vielen Lebensthemen begleitend eingesetzt werden, ersetzt jedoch keinen Arzt. Eine Reiki-Behandlung ist entspannend und gleichzeitig wohltuend belebend und die Selbstheilungskräfte aktivierend. Auch Tiere und Pflanzen nehmen diese feinstoffliche Energie sehr gerne an.

Bei z.B. folgenden Themen, um mal einige wenige zu nennen, wurden schon sehr gute Ergebnisse erreicht:

akute Schmerzen
Schmerzthemen von längerer Dauer
Heilungsprozesse nach Operationen
Narben entstören
blockierte Meridiane
Energielosigkeit
Schlafstörungen
Ängste
Nervosität
seelische Unausgeglichenheit
Prüfungsblockaden
...




 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü